Luftfahrt-nachrichten

Lufthansa verfehlt Sparziel für 2004 - Kein Fraport-Einstieg

Geschrieben am Dienstag, 22. Februar 2005
Die Deutsche Lufthansa hat ihr Sparziel für das Jahr 2004 verfehlt. Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber sagte der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Dienstagausgabe), der im vergangenen Jahr vereinbarte Tarifabschluß sei deutlich später als erwartet vollzogen worden und habe nur im November und Dezember Personalkosteneinsparungen gebracht.  Mehr...

Es fehlten rund 50 Millionen Euro in der Sparbilanz des vergangenen Jahres, schreibt das Blatt. Rund 100 Millionen Euro seien zuvor eingeplant worden, so dass statt 430 Millionen nur 380 Millionen Euro Kosten verringert wurden. Mayrhuber habe sich sicher gezeigt, dass in diesem Jahr die Zielgröße erreicht werde. Die Lufthansa hätte dann seit 2003 rund 1,2 Milliarden Euro eingespart.

Mit Blick nach vorne: Lufthansa-Konzernchef Mayrhuber
Mit Blick nach vorne: Lufthansa-Konzernchef Mayrhuber

Mayrhuber sagte der Zeitung weiter, die Lufthansa plane keinen Einstieg bei der Fraport AG und wolle frei werdende Anteile des Bundes nicht erwerben. "Es ist nicht notwendig, Aktionär bei Fraport zu werden", sagte der Vorstandschef. Statt dessen wolle er in Verhandlungen bis zum Jahresende erreichen, dass der Flughafen kostengünstiger produziere. "Wir werden unsere Verträge nach dem Verursacherprinzip umstellen". Für schlechte Qualität werde weniger und für gute Qualität wie Pünktlichkeit mehr gezahlt.

Diskutieren Sie diesen Artikel im Forum.
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Luftfahrt-nachrichten

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Luftfahrt-nachrichten:
Airbus - EADS strebt nach neuen Rekordhöhen

Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 3
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:








Einstellungen