Luftfahrt-nachrichten

Flughafen Hamburg kooperiert mit DFS und DLR im Forschungsprojekt

Geschrieben am Dienstag, 12. Februar 2008
HAMBURG - Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, das Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und die Flughafen Hamburg GmbH (FHG) kooperieren beim Aufbau und Betrieb eines "Advanced Surface Movement Guidance and Control Systems" (A-SMGCS) am Flughafen Hamburg. In einem ersten Schritt wurde heute ein entsprechender Vertrag von Peter Waldinger, Technischer Geschäftsführer der DFS und Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport unterzeichnet.Das "A-SMGCS" unterstützt den Flughafen und die DFS bei der sicheren und pünktlichen Abwicklung des Flugverkehrs. Die Einführung des Systems wird durch das DLR begleitet und dient diesem als Basis für eine Erprobungsplattform zur Validierung innovativer Funktionen im Rahmen von Forschungsvorhaben in einer realen Betriebsumgebung. Mit dieser Kooperation übernimmt Hamburg Airport eine Vorreiterrolle in Europa.

Das System erleichtert den Vorfeldlotsen in der Verkehrszentrale des Flughafens sowie den Rollverkehrslotsen im Kontrollturm die Koordinierung des Rollverkehrs auf dem Flughafen-Gelände. Flug- und Fahrzeuge auf den Start- und Landebahnen, Rollwegen und Vorfelder können besser identifiziert und gesteuert werden. Hierzu nutzt das "A-SMGCS" neben dem Bodenradar auch Signale, die von den Flugzeugen und entsprechend ausgerüsteten Bodenfahrzeugen ausgesendet werden. Die Einführung des Advanced Surface Movement Guidance and Control Systems soll bis Ende 2008 erfolgen.
Diskutieren Sie diesen Artikel im Forum.
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Luftfahrt-nachrichten

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Luftfahrt-nachrichten:
Airbus - EADS strebt nach neuen Rekordhöhen

Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:








Einstellungen